Die Sicherheit | Kapitelübersicht
Die Sicherheit ist etwas Vermeintliches. Eigent-
lich ist die Sicherheit nämlich nur ein Gefühl. Ein Gefühl der Privilegierten, dass alles so sicher bleibt
wie es ist.

Leider scheint es so, als blieben in Zeiten der
Sicherheit nur materielle Dinge so wie sie sind.
Oder zumindest entwickeln sie sich erfahrungs-
gemäß. — Alles Immaterielle hingegen ist po-
tenziell einem unvorhersehbaren Wandel unter-
legen. Da ein Gefühl aber immateriell ist, muss auch die Sicherheit, als ein Gefühl, etwas Un-
statisches sein. Das wissen Menschen oft unbe-
wusst. Und so werden einige Materialisten in
der irrationalen und letztlich vermeintlichen
Hoffnung, ein Goldbarren bliebe ein Goldbar-
ren, einen solchen kaufen. Denn in der Festigkeit
eines Goldbarrens wird die Sicherheit für jene
Materialisten ebenfalls verfestigt. Lächerlich
arme
Vorstellung …

Sie verdrängen dabei schlicht, dass sich das
Besitzverhältnis ändern könnte oder der Barren durch eine Atombombe pulverisiert werden
könnte.

Erst wenn diese Menschen den zwar ebenfalls
unstetigen, aber dafür einzig erfüllenden Wert des
Immateriellen erkennen, wird es eine positive
Wende in der Gesellschaft und als Folge hiervon
auch in der Welt geben.

 

Zum Anfang | Kapitelübersicht

Sinngabe.de © Daniel TORRADO HERMO 2005–2010

Alle Texte können in Auszügen nach dem Zitatrecht verwendet werden.
Bitte als Quellenangabe die entsprechende Adresszeile im Browser verwenden.