Das typisch Menschliche | Kapitelübersicht
Das typisch Menschliche ist die Ablenkung. Die Person wird vom Subjekt abgelenkt.

Im Idealfall macht sich die pädagogische Person die Ablenkungsmuster medial zu nutze, um die Person des Anderen zu erreichen.

Ablenkungsmuster sind sinnlichen Ursprungs. Es ist davon auszugehen, dass audiovisuelle Medien den kleinsten gemeinsamen Nenner haben, da sie konventionellerweise Wort und Bewegung kombinieren. Das personale Wort wird durch Bewegung vermittelt. Der Nachteil ist wiederum die Ablenkung vom jeweils anderen. Audiovisuelle Medien sind also die typische Ablenkung neben den natürlichen gleichen Reizen.

Während die natürlichen Reize zwar vom Personalen ablenken, aber bei Hinwendung zu diesen Reizen möglicherweise wieder zu einem neuen Personalen hinlenken, können die audiovisuellen Medien bei schlechter Programmierung ganz vom Personalen wegführen – hin zur subjektiven Zerstreuung. Diese Zerstreuung kann im schlechtesten Fall zur personalen Degeneration führen.

 

Zum Anfang | Kapitelübersicht

Sinngabe.de © Daniel TORRADO HERMO 2005–2010

Alle Texte können in Auszügen nach dem Zitatrecht verwendet werden.
Bitte als Quellenangabe die entsprechende Adresszeile im Browser verwenden.